Küchen-Basics
Plätzchen

Advent, Advent – Unser großes Plätzchen-Special

Was kommt einem zuerst in den Sinn, wenn man die Augen schließt und an die Adventszeit denkt? Richtig: der Duft von köstlichen, selbstgebackenen Plätzchen. Nicht nur für Kinder gibt es in der Vorweihnachtszeit wohl nichts Schöneres, als einen Tag lang zu Hause die Weihnachtsbäckerei zu eröffnen und Plätzchen zu backen. Damit euch nicht die Ideen ausgehen, wollen wir euch in unserem großen Special zum Thema Plätzchen nützliche Basics zeigen und noch viel wichtiger – viele leckere Rezepte.

Grundkurs Mürbeteig

 

Der Mürbeteig ist die Basis für eine Vielzahl leckerer Plätzchenrezepte. Und das Beste ist: er ist kinderleicht zuzubereiten.

Grundrezept:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Salz

 

Zubereitung:

Siebt das Mehl auf eure Arbeitsfläche und drückt in die Mitte eine Mulde hinein. In diese gebt ihr Salz, das Ei und den Zucker. Die weiche Butter in kleinen Stücke auf dem Mehl verteilen. Dann alles mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Aus dem Mürbeteig eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten vor der weiteren Verarbeitung kühlen.

Ok, genug der grauen Theorie. Kommen nun zum wirklich wichtigen Teil unseres Specials: den Rezepten.

 

Mürbeteig-Plätzchen

 

Plätzchen

Copyright: freeimages.com/Fotoredaktion drs.online

Starten wir gleich mit einem echten Klassiker – den Mürbeteig-Plätzchen

Für rund 500 g Plätzchen benötigt Ihr:

  • 175 g weiche Butter
  • Salz
  • 75 g Puderzucker
  • ½ Vanilleschote
  • Abgeriebene Zitronenschale
  • 2 Eigelb
  • 240 g Mehl

 

Zubereitung:

 

Butter, Salz, Puderzucker, Vanille und Zitrone glattrühren. Dann nach und nach die Eigelbe dazu geben. Im Anschluss das Mehl langsam dazugeben und einen glatten Teig anrühren. Das ganze 2 Stunden lang kaltstellen. Im Anschluss den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen, Plätzchen ausstechen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schienen 12 bis 15 Minuten backen.

Zimtsterne:

 

Ein echter Klassiker, für den Ihr folgende Zutaten benötigt:

(Ergibt ca. 40 Stück)

Für den Teig:

  • 5 Eiweiß
  • 400 g Zucker
  • Salz
  • 350 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 40 g Orangeat (fein gehackt
  • ½ Vanilleschote
  • 2 Msp. Abgeriebene Zitronenschale
  • 1 TL Zimt

 

Für die Baisermasse:

  • 3 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 100 g Puderzucker

 

Zubereitung:

 

Am Vortag Eiweiße mit Zucker und zwei Prisen Salz zu einem cremigen Schnee schlagen. Mandeln hinzugeben und nach und nach das Marzipan unterheben. Orangeat, Vanillemark, Zimt und Zitronenabrieb hinzugeben. Den fertigen Teig über Nacht kühlen. Am folgenden Tag die Baisermasse zubereiten. Dafür die Eiweiße mit 130 g Zucker steif schlagen. Im Anschluss den Puderzucker und den restlichen Zucker untermischen.

Backofen auf 195 Grad vorheizen und den Teig portionsweise auf einer Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen. Im Anschluss dünn mit der Baisermasse bestreichen und Sterne ausstechen. Wenn der Teig zu weich ist, einfach gemahlene Mandeln untermischen. Die Zimtsterne auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 8 bis 12 Minuten backen.

Und hier haben wir noch viele weitere Plätzchen-Rezepte für euch zusammengestellt

 

 

Copyright Titelbild: freeimages.com/wickeido